Fairtrade Initiative Saarbrücken » Info » Ministerien go fair

Ministerien go fair

FIS-Aktivitäten in den Ministerien

Fairtrade-Engagement in den Ministerien. Nach dem fairen Frühstück im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie am 3.Sept. 2015 folgte ein Fairer Brunch im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz vor Staatssekretär Herrn Roland Krämer und ca. 45 Mitarbeitern des Hauses. 

BioSFairer Brunch im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Fairtrade passt in die Nachhaltigkeitsstrategie des Ministeriums

Wynnie Mbindyo, Shilpa Wendland und Staatssekretär Roland Krämer

Wynnie Mbindyo, Shilpa Wendland und Staatssekretär Roland Krämer (v.l.n.r.)

Am 23.September  versammelten sich die Mitarbeiter in Anwesenheit des Staatssekretärs Roland Krämer im Sitzungssaal des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz zu einem BioSfairen Brunch mit regionalen, Bio- und fairen Zutaten. Nach den Grußworten Krämers folgte eine Einführung in den Fairen Handel in Saarbrücken durch die FIS-Leiterin Fleurance Laroppe. Sie stellte vor den etwa 45 Teilnehmern die Mitwirkenden Lilian, Shilpa, Daniel und Heike und die Referentin Wynnie Mbindyo vor.
 
Wynnie ging vor allem auf die Standards für Fairtrade sowie auf den wasserschonenden Rosenanbau in Afrika und Equador ein. Zum Mittagstisch wurden quer durch die Kontinente Gerichte aus Indien, Afrika ,Südamerika  und aus der Region angeboten. Der große Zuspruch der Bediensteten zeigte, dass sowohl das Thema im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Ministeriums als auch die Verköstigung  sowie der anschließende Verkauf von Fairtradeprodukten hervorragend ankamen.
 
“Das haben wir so umfassend und kulinarisch nicht erwartet”, war die Reaktion von Teilnehmern, die ihre Mittagspause gerne fair.führt verbrachten. Der Minister Reinhold Jost musste wegen der aktuellen Flüchtlingsdebatte im Landtag verweilen. “Auch hier ist Fairtrade ein wichtiger Ansatz, um Armut in den Ländern des Südens zu bekämpfen”, stellte Wynnie in ihrem Eingangsstatement für den fairen Handel klar.