Faires Kochen

FAIR und REGIONAL schmecken DOPPELT gut. Hier ein paar Rezepte von Frank Seimetz zum Nachkochen. FIS und Partner hatten ein Kochseminar zu Fairen Gerichten bei dem Fernsehkoch und Genußgourmet.

Mit hohem Interesse excellent zubereitet

Küche mit mehreren kochinteressierten Menschen

14 TeilnehmerInnen gewannen einen Eindruck, wie das Kochen mit nachhaltigen Produkten aus aller Welt auf hohem Niveau für Feinschmecker gelingen kann. 

Zum Empfang gehörten Faires Fingerfood mit Bliesgau Ricotta und Orangenhonig, zur Vorspeise wurde Saibling aus Ballweiler mit Darjeeling Tee angerichtet. Dazu gab es das aus Südamerika stammende Quinua als Tabouleh. Als Hauptgericht Bio Freiland Poulardenbrust -sous vide- gegart mit Hummus und grünem Spargel. Mousse, Eis und Kuchen für die Nachspeise wurden mit fair gehandelter Schokolade zubereitet. Auch die Getränke aus dem Bliesgau und Chile schlugen die Brücke zwischen Fairtrade und regionalen Bio Produkten aus nachhaltiger Produktion.

 Es wurden den TeilnehmerInnen über den Kochkurs hinaus wertvolle Tipps über Einkauf und Qualität von Frischprodukten in Kombination mit Hintergrund Infos zu den Fairtrade Produkten von Fleurance Laroppe und Heike Zimmermann von FIS gegeben. Als Zusatzleistung erhielten die Gäste Kochschürzen, klar aus Bio und Fairer Baumwolle!

Großes Interesse beim Kochen

Kochen mit Frank Seimetz

Was liegt näher, als Fairen Handel mit Kochen zu fair.binden? Immerhin stammen viele Lebensmittel, die wir tagtäglich verwenden, aus Ländern, aus denen man auch fair gehandelte Produkte beziehen kann. 

So kann auch beim Kochen jeder und jede die Welt fair.ändern, jeden Tag ein kleines bisschen.

Zum Abschluß der Show werden Torten aus den jeweils beteiligten Kontinenten auf der Kochshow vom 20. September 2014 serviert.

Unter dem Motto „Fair + Regional + Bio“ setzt edie Fairtrade Initiative Saarbrücken (FIS) einen Schwerpunkt auf die Fairtrade-Gastronomie.  Sie informierte über Produkte, die sich zum Kochen besonders gut eignen und kombiniert dabei Lebensmittel aus südlichen Ländern mit Produkten aus unserer Region.

Auftakt war die Veranstaltung am 20.September 2014 im Saarbrücker Schloss. Symbolisch übergab Oberbürgermeisterin Charlotte Britz Regionalverbandsdirektor Peter Gillo auf dem Weg zum Fairtrade Landkreis den Staffelstab. 

Die Veranstaltung brachte Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gastronomie und Bildungsbereich auf den fairen Geschmack. 

Die Gäste erwartete ein Abend mit leckeren Gaumenfreuden, kulinarischer Musik vom Chor „Total Vocal“ sowie Austauschmöglichkeit mit Akteuren und Anbietern von fairen und regionalen Produkten.

Hendrik Meisel und Klaus Hamelmann führten durch die Kochshow und nahmen alle mit auf eine Reise an die Kochtöpfe der Welt. Was essen Kaffeebauern in Guatemala oder Baumwollproduzenten im Senegal? Unerwartet – überraschend – unterhaltsam präsentierten sie Rezepte, kochten und erzählten!

"Unser Ziel ist es engagierte Städte, die auch Fairtrade-Towns sind, miteinander zu fair.binden", sagte Chefkoch Hendrik Meisel, der zusammen mit Fleurance Laroppe aus Saarbrücken das Projekt ins Leben gerufen hat. „Dabei ist keine Show wie die andere. Gekocht wird in Ratssälen, auf Messen, in Schulen, im Rahmen von Open Air Veranstaltungen und in Einkaufszentren. Alles ist möglich, Hauptsache fair!“