Fairtrade Initiative Saarbrücken » FAIRtrade » Faire Kleidung » Ein Besuch bei den Nachbarn auf der Oekofoire in Luxemburg 2015

Ein Besuch bei den Nachbarn auf der Oekofoire in Luxemburg 2015

Der Besuch auf der Luxemburger Oekofoire Ende September 2015 stand unter dem Motto "Suche nach fairgehandelter Kleidung."

Fair Fashion statt Fast Fashion

Auf dieser seit langem stattfindenden Messe wurden wir direkt am Eingang bereits fündig, als uns das erste Magazin Fair Fashion von Fairtrade Letzebuerg in die Hände fiel.

(Den Gesamtkatalog mit gut aufbereitenden Fotos erhalten Sie hier, auch wahlweise per pdf-Datei: http://www.fairtrade.lu/index.php/de/fair-fashion.html ).

Der Katalog bietet Alternativen zur "Schnäppchenjagd auf sogenannte Statussymbole" und will die Gelegenheit nutzen, neue umweltbewusste und fairtradezertifizierte Mode zu zeigen, laut der Direktorin von Fairtrade Letzebuerg Genevieve Krol in ihrem Vorwort.

Hier ein Auszug der Marken

  • Unterwäsche, Schlafanzüge: Comazo Earth, Adler, 
  • Kinder: Sense Organics, Mini Rodini, Little Green Radicals, Comazo Earth, Oetinger natur, Ebi & Ebi
  • Damen und Herren Mode: Armedangels, Göttin des Glücks, Adler (Poloshirts, Shirts und Schals), Armor Lux, Meyer Hosen, Bleed, Room to Roam, Recolution, Switcher, Elis
  • Handtücher: Caleb's Hill
  • Spezielle Freizeitkleidung zum Beispiel von Get Lazy wurde auf der Messe direkt ausgestellt. Auch bei naturwelten in Luxemburg und bei MELA ist lässige Feierabendmode erhältlich.
  • GOTS-zertifierte Frotteewaren und recycelte Kinder- und Badekleidung bietet early fish aus Karlsruhe an. Die Kleidung ist im Saarbrücker Geschäft grünstreifen erhältlich.
Armeangels Produkte vorm 1. Fashionbus in Luxemburg auf der Oekofoire

Rosa Charez von ecco-exe-natural präsentiert ihre Alpakamode aus Peru. "Die Näherinnen sind so ausgebildet, dass sie das gesamte  Kleidungsstück produzieren, damit sie danach auch selbstständig arbeiten können." erklärt sie.

Im Weltladen backnang ist Gabi Ludwig die Geschäftsführerin. In ihrem großen nach Farben gestaltetem Sortiment bietet sie Labels u.a. anzüglich und Göttin des Glücks an. Hochwertig nachhaltig produzierte und schicke Kleidung hat sie in ihrem breitgefächerten Angebot.

Eine besondere Erwähnung findet der Fashion Bus AKABO, der die Luxemburger Märkte jede Woche besucht und ethisch verantwortungsvolle Kleidung für Beruf und Freizeit verkauft.